Geschichte

Die alte Tradition des Handauflegens, genannt Reiki wurde von dem Japaner Mikao Usui (1865- 1926) wiederentdeckt und entwickelt. Mikao Usui war ein interessierter Mann, der viel reiste. Als buddhistischer Mönch studierte er intensiv alte Schriften und widmete sich spirituellen Lehren.

Durch die Aussage seines Zen- Meisters, nur durch den Tod zur Erleuchtung zu gelangen, begab er sich 1922 auf den heiligen Berg Kurama, um zu meditieren und sich auf seinen bevorstehenden Tod vorzubereiten.

Die spirituelle Eingebung kam, als helles Licht nach 21 Tagen auf seine Stirn traf. Mit neuer Lebenskraft machte er sich auf, um seinem Zen Meister darüber zu berichten. Auf dem Weg stolperte er und riss sich dabei den Zehennagel ab. Er legte intuitiv seine Hand auf die Wunde, woraufhin die Blutung wie von selbst stoppte. Sie verheilte, ohne ersichtliche Narben.

Dr. Mikao Usui war so überwältigt, dass er beschloss, sich selbst und andere mit der göttlichen Lebensenergie zu behandeln. Auch wollte er diese Kraft auf andere übertragen und wecken.
Dieses System nannte er „Sin Sin Kaizen Usui Reiki Ryoho“ (Usui Reiki Heilmethode zur Genesung des Geistes und des Körpers). Kurz darauf gründete er die Usui Reiki Ryoho Gakkai (Gesellschaft für das Heilen durch Usui Reiki), welche noch heute in Japan besteht.

Dr. HayashiDie Schülerin des Marine Arzt Dr. Hayashi, Frau Takata aus Hawaii, brachte Reiki über dieFrau Takata USA Anfang der 80er Jahre nach Deutschland.

Der Reiki Lehrer Frank Arjava Petter entdeckte zusammen mit anderen, die Schriften von Dr. Mikao Usui und einem seiner Schüler Dr. Hayashi, die Tagebucheinträge von Frau Takata u.v.m. Daraus ging hervor, dass noch Schüler der alten japanischen Reiki Lehrer lebten und das ursprüngliche, nicht verwestlichte Reiki immer noch weitergeben wird.

2004 lehrte Tadao Yamaguchi, dessen Mutter noch direkt bei Dr. Hayashi lernte, Reiki erstmals außerhalb Japans. Er ist momentan weltweit der einzige japanische Reiki Lehrer des ursprünglichen Reiki (Jikiden Reiki). Durch ihn bekam auch ich die Möglichkeit in Jikiden Reiki eingeweiht zu werden. Wofür ich sehr dankbar bin.

Somit sprechen wir heute von zwei Reikiströmungen. Das westlich geprägte Reiki, auch fälschlicher Weise „traditionelles Reiki nach Usui“ genannt und Jikiden Reiki, das ursprüngliche unveränderte Reiki (direkt von dem Lehrer an den Schüler weitergegebenes Reiki). Dr. Hayashis hat das westlich geprägte Reiki an seine hawaiianische Schülerin Frau Takata weitergeben, welche Reiki anschließend veränderte. Durch ihre Enkelin Frau Furumoto wird heute die Organisation „Reiki Alliance/ USA“ geleitet.

Frau Takata behauptete immer, sie sei die einzige Schülerin Dr. Hayashis. Doch stellte sich heraus, dass es noch weitere Schüler von ihm gibt. Eine davon war Frau Chiyoko Yamaguchi, welche in den 1930ern in die ursprüngliche Linie eingeweiht wurde. Seit ihrem Tod in 2003 führt ihr Sohn Tadao Yamaguchi die ursprüngliche traditionelle Reiki Linie mit dem Namen Jikiden Reiki weiter.