Die Osteopathie ist eine Heilkunde, bei der der Osteopath, den Menschen mit seinen Händen untersucht und behandelt.
Die Annahme ist dabei das der Körper selbst in der Lage ist sich zu heilen, vorausgesetzt alle Strukturen sind in Ordnung.Dabei untersucht der Osteopath den ganzen Körpers um etwaige Bewegungseinschränkungen aufzuspüren und zu behandeln.
Schon im 17. Jahrhundert wurde erkannt, dass die Hirnhäute sich rhythmisch bewegen.

Die Cranio-Sacral-Therapie findet ihren Ursprung in der klassischen Osteopathie, die durch
Andrew Taylor Still (1828-1917 ) begründet wurde.
Ein Teil der klassischen Osteopathie ist die craniale Osteopathie. Entwickelt von William Garner
Sutherland (1873-1954).

John E. Upledger verbreitete die Craniosacrale Osteopathie und Craniosacrale Therapie.

Des Craniosacrale System umfasst:

  • Äußerlich:  den Schädel (Cranium),  Rumpf und Kreuzbein (Sacrum)
  • Innerlich:    die Meningen ( Hirn- und Rückenmarkhäute) mit dem Liquor

Der Liquor schützt Gehirn und Rückenmark und pulsiert in eigenem Rhythmus.

Der Craniosacral- Rhythmus CSR

An den Schädelnähten befinden sich Dehnungsrezeptoren. Durch stetige Überproduktion kommt es zum erhöhten Liquordruck.
Durch vermehrten Liquordruck bewegen sich die Scheitelbeine langsam in die Außenrotation (AR), sodass sich die kammartigen Schädelnähte der Pfeilnaht nach unten neigen. Dadurch werden darunter liegende Dehnungsrezeptoren aktiviert, was in der Folge die Liquorproduktion vermindern soll und folgend den (Bewegungs-) Wechsel, eine Innenrotation (IR) einleitet. Am Ende der IR, wenn die Dehnungsrezeptoren deaktiviert sind, steigt der Liquordruck wieder und die Scheitelbeine bewegen sich von neuem in die AR. Dieser Druckausgleich äußert sich als Craniosacral-Rhythmus.

In der Craniosacralen Therapie wird der Körper von außen nach innen entspannt.

Dieser Massage-Kurs vermittelt die Grundlagen der Cranio-Sacral-Therapie. Er ist dazu gedacht diese feine, tiefgreifende Körperarbeit kennen zu lernen und anwenden zu können.
Zusätzlich zum praktischen Teil vermittelt dieses Seminar auf leicht verständliche Weise den theoretischen Hintergrund der Cranio-Sacral-Massage. Dadurch wird für jeden Kursteilnehmer deutlich wie weitreichend und tiefgreifend diese Zusammenhänge sind.

Der Kurs dauert 3 Tage, jeweils von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Du lernst die Anwendung der Cranio-Sacral-Massage:

  • das Cranio Sacrale System
  • die verschiedenen Begriffe
  • die Wahrnemungen des Cranio Sacralen Rhytmus
  • die Lauschstationen
  • die Wirkgriffe
  • Beispiele welche Blockaden durch CSD aufgelöste werden können
  • Wirkung einer CST
  • Anzeichen einer therapeutischen Freisetzung
  • Gegenseitiges Üben einer Cranio-Behandlung

Der Kurspreis beträgt 250,- €.

Anmelden